DAS CAFÉ AM RANDE DER WELT

Von: John Strelecky | Genres: Roman

Dieses wundervolle Buch hat mein Herz berührt! Ich habe es von meiner guten Freundin Sarah zu meinem 30. Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hatte es mir voller Begeisterung letztes Jahr auf Naxos empfohlen. Und wie das Schicksal so wollte, hatte ich genau zu dieser Zeit nach einem Buch gesucht, das mich positiv bewegen sollte (da ich eine ganze Zeit lang nur Krimis gelesen hatte und mich Sachbücher anstrengten, brauchte ich dringend Abwechslung!). Vielleicht stolperst du ja auch ganz zufällig über diese Buchempfehlung und bist danach genauso dankbar wie ich es war.

Beschreibung: Voller Emotionalität

Ein kleines Café, irgendwo abgelegen, wird zum entscheidenden Wendepunkt in John´s Leben, einem immer gehetzten Werbemanager. Ursprünglich plant er nur eine kurze Pause, entdeckt jedoch im Café auf der Speisekarte neben dem Tagesmenü drei ungewöhnliche Fragen:

»Warum bist du hier? Hast du Angst vor dem Tod? Führst du ein erfülltes Leben?« Diese eigenartigen Fragen wecken seine Neugier, und gemeinsam mit dem Koch, der Bedienung und einem anderen Gast versucht John, diesen Fragen auf den Grund zu gehen.

Die Suche nach dem Sinn des Lebens entführt ihn gedanklich weit weg bis an die Küste von Hawaii. In diesem Prozess verändert sich seine Einstellung zum Leben und zu seinen Beziehungen. Das Buch ist sowohl lebhaft und humorvoll als auch berührend geschrieben.

Viel Spaß beim lesen, xoxo Coco Chansel 📚

Willst du keinen Beitrag mehr verpassen?

Trete der Coco-Familie bei und erhalte Benachrichtigungen über aktuelle Beiträge 💌 Es gibt keinen Spam, versprochen 🙏

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auf Social Media teilen

Weitere Beiträge

DREI

Von: Dror Mishani | Genres: Thriller Wie ich immer gerne sage: „Die ersten Zeilen eines Buches sind entscheidend.“ Ich liebe es, mit Moris in der

Mehr lesen

DER PERFEKTE HARRY POTTER TAG

Das Plätschern des Regens in meinen Ohren und die kühle Brise, die durch das gekippte Fenster in unser Schlafzimmer weht, streicheln mein Gesicht. Ich erwache

Mehr lesen